Gründung der Holzbrück-Veteranen

 Am 17. Juni 1922 billigte der Verein einen Nachtrag zu den bestehenden Statuten betreffend Ernennung von Vereins-Veteranen. Diese Würde erlangen jene, die 15 Jahre dem Verein aktiv angehören und das 40. Altersjahr zurückgelegt haben, oder 12 Aktivjahre aufweisen und das 50. Altersjahr überschritten haben.

Das Bedürfnis zur Gründung der Holzbrück-Veteranen entstand 1977 mit folgendem Grund: Die „alten“ Herren sollen auch noch an der Aare an Festen, Jubiläen oder sonstigen Anlässen teilnehmen und mithelfen dürfen. So kann ab dem 42igsten Altersjahr jeder der einmal Pontonier war oder Freude am Wasser hat Mitglied werden.

veteranen1

(Holzbrück-Veteranen anlässlich der Übergabe der Standarte an die JP 1991

 

 

veteranen2

(Mitglieder der Holzbrück-Veteranen am 20-jährigen Jubiläum 1997)


Aarelauf (1988 – 2000), Organisiert durch die Holzbrück-Veteranen

Die Strecke führt, mit dem Start im schönen Städtchen Wangen a/Aare, über die alte Holzbrücke am linken Aareufer flussabwärts bis zur Berkenbrücke, danach auf der rechten Uferseite, mit einigen Steigungen, wieder zurück nach Wangen  a/Aare, zum Ziel auf dem Salzhausplatz. Die Zeit wird von Hand mit Stoppuhren gemessen. Beim 1. Aarelauf sind ca. 50 Teilnehmer am Start, um die 10.3 km lange Strecke zu absolvieren. Im Jahr 1991 hat sich der PSV entschieden, aufgrund der jährlich zunehmenden Teilnehmerzahl, eine elektrische Zeitmessung anzuschaffen. Der Aarelauf lockte sogar Läufer aus dem Ausland nach Wangen a/Aare. Waffenläufer wie Fritz Häni aus Wiedlisbach ergänzten damit ihr Trainingsprogramm. Der Aarelauf entwickelte sich weiter und es wurden in 19 verschiedenen Kategorien die Strecke von 0.3 – 10.3 km gelaufen.

Wie kam es zum Aarelauf?

Der Initiant war Hans Herzig, Mitglied des PSV Wangen a/Aare. und der Holzbrück-Veteranen. Da Hans Herzig selbst an Läufen teilnahm, kam ihm die Idee, auch in Wangen a/Aare entlang der Aare einen Lauf durchzuführen. Er organisierte gemeinsam mit den Holzbrück-Veteranen Martin Grädel, Christian Messer, Hans Weber, Grädel Fritz, Grädel Urs sowie Ursula Schär mit einem Budget von nur Fr. 500.— (Fr. 300.— aus der PSV Vereinskasse und Fr. 200.— Sponsoring) den 1. Aarelauf im Jahr 1988

veteranen3

(Die Gründungsväter des Aarelaufs)